SLE002 Wofür eignet sich das Format Barcamp – und wofür nicht?

How to Barcamp – Folge 2

Kristin Narr und Jöran Muuß-Merholz

Kristin Narr und Jöran Muuß-Merholz, Foto von Christopher Dies CC BY 4.0

avatar
Jöran Muuß-Merholz
Agentur J&K – Jöran und Konsorten
avatar
Kristin Narr
Medienpädagogin und Konsortin (Moderation)

In Folge 2 von „How to Barcamp?“ gehen Kristin und Jöran auf die Frage ein, wofür sich das Format Barcamp besonders gut eignet – und wofür es eher nicht passend sein könnte. Zudem haben sie Fragen aus dem Internet gesammelt, auf die sie eingehen werden, von gewolltem und ungewolltem Kontrollverlust bis hin zu Kaffeepausen und dem dabei obligatorischem Smalltalk.

Podcast-Reihe „HowTo Barcamp“

In einem Schwerpunkt in Zusammenarbeit mit den OERcamps erklärt Jöran Muuß-Merholz zusammen mit Kristin Narr und weiteren Gästen, wie man Barcamps konzipiert, plant und durchführt. Die Episoden im Einzelnen:

Dieser Podcast steht unter der Lizenz CC BY 4.0. Als Namensnennung ist vorgesehen: „Agentur J&K – Jöran und Konsorten für das OERcamp“.
Die Produktion wurde ermöglicht durch eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die OERcamps.

Ein Gedanke zu „SLE002 Wofür eignet sich das Format Barcamp – und wofür nicht?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.